Zofingen fasst die Feuerwehr und den Bevölkerungsschutz per 1. Juni 2019 in einem Bereich zusammen. Dessen Leitung übernimmt Reto Graber, welcher Anfang 2020 die Nachfolge des Feuerwehrkommandanten Peter Ruch antritt.

Stadt Zofingen

Der Kommandant der Stützpunktfeuerwehr Zofingen, Peter Ruch, wird Ende 2019 in den wohlverdienten Ruhestand treten. Der Stadtrat hat die Nachfolge im Herbst 2018 frühzeitig geregelt und Reto Graber als Kommandant gewählt. Parallel zu dieser Nachfolgeregelung wurde die Gesamtorganisation des Ressorts Sicherheit analysiert.

Basierend auf dieser Organisationsanalyse hat der Stadtrat entschieden, die Abteilungen Feuerwehr und Zivilschutz per 1. Juni 2019 im neuen Bereich Feuerwehr und Bevölkerungsschutz zusammenzufassen. Damit werden drei Ziele verfolgt: Synergien nutzen, für die Herausforderungen der Zukunft optimal aufgestellt sein und die Miliz entlasten. Im Rahmen dieser Neuorganisation sollen die Logistik, das Sekretariat, die Administration und die Einsatzplanung innerhalb des neu geschaffenen Bereichs gemeinsam geführt werden. Ziel ist, die Büroräumlichkeiten von Feuerwehr und Bevölkerungsschutz im Feuerwehrmagazin an der Funkenstrasse zusammenzuführen.

Der Stadtrat hat Reto Graber als Leiter des neuen Bereichs Feuerwehr und Bevölkerungsschutz per 1. Juni 2019 gewählt. Aufgrund des durch Krankheit bedingten reduzierten Einsatzes von Heinz Häfliger, Kommandant der Zivilschutzorganisation Region Zofingen, wird Reto Graber nebst dem Aufbau des neuen Bereichs vorübergehend insbesondere Heinz Häfliger unterstützen und entlasten. Bei der Stützpunktfeuerwehr Zofingen trägt bis Ende 2019 der Kommandant Peter Ruch wie geplant die volle operative Verantwortung.

Reto Graber überzeugt durch seine berufliche und militärische Führungserfahrung. Er arbeitet seit Juni 2017 als Leiter Ausbildung beim Schweizerischen Feuerwehrverband. Davor war er 15 Jahre bei der Hunkeler AG in Wikon tätig, zuletzt als Leiter Technik und Mitglied der Geschäftsleitung. Reto Graber ist Softwareingenieur FH und absolvierte das Nachdiplomstudium "Marktorientierte Unternehmungsführung" an der Hochschule für Wirtschaft in Luzern. Als ehemaliger Kommandant eines Katastrophenhilfebataillons und aktuell als Chef Rettung im Stab einer Territorialdivision der Schweizer Armee ist er mit den Aufgaben des Bevölkerungsschutzes vertraut. Er ist in der Region bekannt, anerkannt und vernetzt. So präsidiert er unter anderem seit Mitte 2017 den Feuerwehrverband Stützpunktregion Zofingen.

Der Stadtrat ist überzeugt, dass mit Reto Graber eine sehr kompetente Persönlichkeit für die Leitung des neuen Bereichs Feuerwehr und Bevölkerungsschutz gefunden wurde und mit der Doppelfunktion als Kommandant der Stützpunkt­feuerwehr Zofingen auch eine optimale Verfügbarkeit für beide Aufgaben gewährleistet wird.

 

Foto: Neuer Leiter Bereich Feuerwehr und Bevölkerungsschutz Reto Graber (Foto zVg.)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode