Die sieben Gebäude des Bildungszentrums Zofingen sollen in den kommenden Jahren für CHF 42,2 Mio. saniert werden. Etwas mehr als die Hälfte davon haben die Stadt Zofingen, die Berufsfachschule (BW Zofingen) und die Heilpädagogische Schule (HPS) zu tragen, den Rest übernimmt der Kanton Aargau. Stimmt der Zofinger Einwohnerrat am 17. September 2018 dem Vorhaben zu, kommt es darüber am 25. November 2018 in Zofingen zu einer Volksabstimmung.

Stadt Zofingen

Das mittlerweile 42 Jahre alte Bildungszentrum Zofingen (BZZ) stellt für Zofingen einen strategischen Standortvorteil dar und soll für eine weitere Nutzung von 25 Jahren in Stand gesetzt werden. Insbesondere die rund 500 Fenster und die veraltete Haustechnik, wie zum Beispiel Lüftungsanlagen, Notbeleuchtung, Elektroverteilungen und die Gebäudeautomation, sind in einem schlechten Zustand und müssen dringend ersetzt werden. Im Vordergrund steht die Sanierung der bestehenden Gebäudehülle. Vorgesehen sind der Ersatz der Fenster und die energetische Sanierung einzelner Bauteile. Die Massnahmen werden den Heizenergieverbrauch um bis zu 2/3 reduzieren können. Dies entspricht einer jährlichen Energieeinsparung von ca. 1'750'000 kWh oder dem Jahresverbrauch von rund 300 Einfamilienhäusern. Der Aufwand ist werterhaltend und lässt sich innerhalb der angestrebten Restlebensdauer amortisieren. Nicht betroffen vom Projekt ist die Mehrzweckhalle.

Kosten von 42 Millionen Franken
Die Instandsetzung ist etappiert über die Jahre 2019 bis 2024 vorgesehen. Sie erfolgt unter Betrieb und soweit möglich während der Ferien. Da bei gewissen Arbeiten auch grössere Emissionen zu erwarten sind, welche einen Schulbetrieb in den betroffenen Gebäudeteilen nicht mehr zulassen, wird ein Container-Komplex erstellt, welcher sechs Schulzimmer umfasst und als Ausweichstandort dient.

Die gesamten Projektkosten von Kanton und Stadt Zofingen betragen brutto CHF 42,2 Mio. Davon
gehen CHF 22,3 Mio. zu Lasten von Institutionen der Stadt Zofingen. Die Berufsfachschule und die Heilpädagogische Schule tragen zusammen von diesen Kosten CHF 20,8 Mio., wonach netto noch
knapp CHF 1,5 Mio. über die Investitionsrechnung der Stadt finanziert werden müssen.

Das BZZ bietet multifunktionale Nutzung
Die Struktur und der Betrieb des BZZ haben sich über Jahrzehnte bewährt. Das BZZ ermöglicht eine multifunktionale Nutzung durch vier Schulen, Private sowie Vereine und hat sich als wichtiges Zentrumsangebot etabliert. Die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Zofingen, dem Kanton Aargau und dem Bildungszentrum funktioniert reibungslos. Der Stadtrat ist überzeugt, dass mit der Lösung der "Erweiterten Instandsetzung" das effizienteste Sanierungsmodell erarbeitet worden ist.

 

Foto: Bildungszentrum Zofingen (Bild: Markus Schneeberger Fotografie)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode