Beim Überqueren der Strasse wurde ein 11-jähriger Knabe von einem Auto erfasst und verletzt. Der Knabe musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital transportiert werden.

Kapo AG

Am Freitagabend, 19. Juni 2020, kurz nach 17.30 Uhr, fuhr ein 44-jähriger Slowake auf der Landstrasse von Wettingen her durch Würenlos. Im Bereich eines Fussgängerstreifens im Zentrum von Würenlos querte ein 11-jähriger Knabe aus der Region die Landstrasse und kam unvermittelt vor das Fahrzeug des Slowaken. Trotz sofortigem Bremsmanöver konnte dieser eine Kollision mit dem Knaben nicht verhindern.

Durch den Aufprall wurde der Knabe weggeschleudert und erlitt mittelschwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshelikopter (Alpine Air Ambulance) in das Kinderspital Zürich überführt.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Knabe unvermittelt hinter einem Fahrzeug im Bereich des Fussgängerstreifens auf die Fahrbahn getreten sein, wobei dieser durch den Automobilisten zu spät wahrgenommen wurde. Die Staatsanwaltschaft Baden hat ein Verfahren eröffnet. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zwecks Klärung der genauen Unfallursache aufgenommen. Zwecks Tatbestandsaufnahme wurde die Unfallgruppe der Kantonspolizei Aargau aufgeboten.

Es standen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Aargau sowie der Regionalpolizei Wettingen-Limmattal im Einsatz. Während der Tatbestandsaufnahme musste die Landstrasse komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Würenlos richtete eine Umleitung ein.

Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Ihm wurde der Führerausweis zuhanden des Strassenverkehrsamtes abgenommen.

 

Foto: Lions Air Group (zVg.)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode