Bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit dem Lasermessgerät in Würenlos fuhren gestern acht Verkehrsteilnehmer so schnell, dass ihnen die Kantonspolizei den Führerausweis auf der Stelle abnahm.

von Kapo AG

Die Kantonspolizei führte am Donnerstagnachmittag, 21. Juni 2018, zwischen Würenlos und Otelfingen eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Ausserortsstrecke gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Zwei Motorradfahrer, ein 29-jähriger und ein 27-jähriger Franzose, wurden mit jeweils 136 km/h gemessen. Mit gleich hoher Geschwindigkeit passierte ein Audi, gelenkt von einem 21-jährigen Schweizer, die Messstelle. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt dies eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von je 52 km/h. Die Kantonspolizei stoppte die Fahrzeuglenker sogleich. Danach nahm sie ihnen den Führerausweis auf der Stelle zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab und verzeigte sie an die Staatsanwaltschaft Baden.

Fünf weitere Automobilisten, welche mit Geschwindigkeiten zwischen 122 km/h und 132 km/h gemessen wurden, hielt die Kantonspolizei unverzüglich an. Danach nahm sie auch diesen Lenkern den Führerausweis auf der Stelle zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab und verzeigte sie an die Staatsanwaltschaft.

Einstweilen weiterfahren durften drei Automobilisten, die mit Geschwindigkeiten zwischen 115 km/h und 119 km/h die Messstelle passierten. Auch diese müssen jedoch mit dem späteren Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

 

Archivbild der Kapo AG