Das Fahrzeug eines Junglenkers geriet am Mittwoch in Würenlingen aus noch unbekannten Gründen beim Verlassen eines Kreisels ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lastwagen. Es wurde niemand verletzt. Am Auto entstand beträchtlicher Sachschaden.

Kapo AG

Mit einem Subaru fuhr der 22-jährige Schweizer am Mittwoch, 24. April 2019, um 13.40 Uhr, auf der Döttingerstrasse in Würenlingen in Richtung Döttingen. Beim Verlassen des Kreisverkehrs "Granella" geriet das Fahrzeug ins Schleudern, kam dadurch auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Lastwagen. Anschliessend blieb der Personenwagen im Wiesland stehen.

Es wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt zirka 20'000 Franken.

Die Kantonspolizei nahm dem Junglenker den Führerausweis auf Probe zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab und verzeigte ihn an die zuständige Staatsanwaltschaft.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode