In der Nacht brach in einer Mehrfamilienhaus-Wohnung in Wildegg ein Brand aus, der beträchtlichen Sachschaden anrichtete. Die Bewohnerin musste ins Spital gebracht werden. Die Brandursache ist noch unklar.

von Kapo AG

Symbolbild von Markus Igelsböck / pixelio.de

Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung an der Talstrasse wurde am Freitag, 9. März 2012, gegen 1.30 Uhr, durch dichten Rauch aus dem Schlaf geschreckt. Sie bemerkte, dass es im Wohnzimmer brannte, alarmierte die Feuerwehr und rettete sich ins Freie.

Die Feuerwehr drang unter Atemschutz zum Brandherd vor und konnte das Feuer bald löschen. Inzwischen waren die rund 20 Bewohner des Mehrfamilienhauses vorsorglich evakuiert worden. Sie konnten danach wieder in ihre unversehrten Wohnungen zurückkehren.

Die 78-jährige Bewohnerin der betroffenen Wohnung zeigte Symptome einer Rauchvergiftung und musste durch die Ambulanz ins Spital gebracht werden. Der Brand zog die Wohnung stark in Mitleidenschaft. Der Sachschaden kann allerdings noch nicht beziffert werden. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

09.03.2012 | 812 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode