Ein Mann verbreitete gestern Samstagabend in Wettingen Drohungen gegen Angehörige und Behörden. Weil Verdacht bestand, dass er bewaffnet sein könnte, traf die Polizei besondere Sicherheitsvorkehrungen. Der 58-jährige Schweizer konnte am späten Abend festgenommen werden.

Kapo AG

Die Kantonspolizei Aargau erhielt am frühen Samstagabend, 11. April 2020, eine Meldung, wonach ein 58-jähriger Schweizer aus dem Bezirk Baden Drohungen gegen Angehörige und Behörden verbreitet habe. Die Kantonspolizei konnte eine Adresse in Wettingen als aktuellen Aufenthaltsort des Mannes ermitteln.

Da der Verdacht bestand, dass der mutmasslich psychisch labile Mann bewaffnet sein könnte, traf die Polizei rund um das Gebäude besondere Sicherheitsvorkehrungen. Dabei sperrte sie vorübergehend auch die angrenzende Strasse sowie den nahen Bahnhof ab.

Die Kantonspolizei Aargau konnte den Mann am späten Abend festnehmen. Er wurde anschliessend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Ermittlungen nach den genauen Umständen der Drohungen sind angelaufen. Die Staatsanwaltschaft Baden hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

 

Archivbild der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode