Wir schreiben das Jahr 2019 und das 21. Jahrhundert ist nun auch schon fast zwei Jahrzehnte alt. Entgegen früherer Zukunftsvisionen wohnen wir allerdings noch nicht auf dem Mars und bewegen uns auch nicht mit fliegenden Autos durch den Berufsverkehr. Wahrscheinlich wird dies auch noch ein bisschen dauern. Allerdings gibt es eine Menge anderer technischer Innovationen, die uns das Leben vereinfacht haben – oder auch nicht. Allein die digitale Revolution hat in rasender Zeit Innovationen mit sich gebracht, die man sich vor 20 Jahren wohl in den kühnsten Träumen nicht vorgestellt hätte. Wir werfen einen Blick auf die Dinge, die uns das World Wide Web, Smartphone und Co. gebracht haben.

Martina Gloor

Der Computer in der Tasche

Im Januar 2007 stellte der damalige Apple-Chef Steve Jobs das erste iPhone vor und revolutionierte damit den Mobiltelefonmarkt. Das kleine Gerät mit Touchdisplay erschuf ein ganz neues Verkaufssegment – das Smartphone war geboren. Andere Anbieter wie Samsung, Sony oder Huawai folgten und brachten neue Geräte auf den Markt. Während das Handy früher in erster Linie zum Telefonieren bzw. SMS-Verschicken diente und später auch aufgrund seiner Kamera geschätzt wurde, bietet das Smartphone viele weitere Optionen. Mittlerweile ist es Multimedia-Center, Büro und Geldbörse in einem. Zahlreiche Apps machen das Smartphone zum individuellen Begleiter in jeder Lebenslage.

Globale Verbindung dank World Wide Web

Die Globalisierung ist nicht wirklich ein Phänomen des 21. Jahrhunderts. Schon seit Jahrhunderten gibt es Bestrebungen, die Welt untereinander zu vernetzen. Doch der Fortschritt, der mit der Etablierung des Internets erreicht wurde, ist mit keinem vorhergehenden zu vergleichen. Heutzutage kann man von fast überall aus immer erreichbar sein. Emails haben den postalischen Briefverkehr nahezu abgelöst und auch die interne und externe Kommunikation bei Unternehmen läuft immer häufiger über das Internet ab. Instant-Messenger wie WhatsApp gehören zu den erfolgreichsten Kommunikations-Apps der Welt.

Endlos-Entertainment mit Streaming und Online-Gaming

Auch das Fernsehen in seiner konventionellen Form hat durch die digitale Revolution einige Änderungen erfahren. Dank Streaminganbieter wie Netflix, Amazon Prime und SkyGo hat der Zuschauer die Möglichkeit, jederzeit die Lieblingsserien oder -filme zu schauen. Auch auf den Bereich der Videospiele wirken sich Smartphone und Co. aus. Für viele erfolgreiche Konsolenklassiker gibt es mittlerweile auch die mobile App-Version für unterwegs. Gleiches gilt für das Online-Gaming. Miteinander vernetzt kann man gegen Gegner aus der ganzen Welt antreten - aufgrund des Erfolgs dieser Art des Spielens steigt das Angebot der Online-Spieleanbieter und -Casinos auch weiterhin drastisch an. Um den Überblick behalten zu können, entstehen immer mehr Vergleichsportale. Um beste Online Casinos bei CasinoWings zu bestimmen, blickt dieses Vergleichsportal beispielsweise auf Spieleangebot, Bonusangebot, Zahlungsmethoden, Kundenservice, mobiles Spielerlebnis und Sicherheit. Die steigende Nachfrage nach einer großen Bandbreite an Spielen kann durch die fortschreitende Technologie gedeckt werden und scheint noch immer nicht ausgeschöpft zu sein.

Soziale Medien als Glücksfall für die Werbung

Im Zuge der digitalen Revolution sind auch die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter immer bedeutender geworden. Auch heute dienen die individuellen Profile in erster Linie dazu, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Neben Fotos von Urlauben oder dem Mittagsessen werden Interessen und Erfahrungen geteilt. Für die Werbebranche sind die sozialen Netzwerke die perfekten Marktforschungsplattformen. Der Konsument gibt genau an, was ihn interessiert, sodass die Werbung perfekt zugeschnitten werden kann. Nicht zuletzt aus diesem Grunde werden viele soziale Netzwerke von Datenschützern kritisch gesehen.

Letztlich hat jede Medaille zwei Seiten, allerdings lassen sich die Vorteile des digitalen Fortschritts nicht von der Hand weisen.

 

Symbolbild von jeshoots-com / pixabay.com

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode