2020 war für Europa aber auch für die ganze Welt ein sehr schwieriges Jahr, in dem ein grosser Teil der Bevölkerung über einen längeren Zeitraum im Lockdown verbringen musste. Länder wie die Schweiz, Deutschland und Großbritannien, die nun ihre Massnahmen gelockert haben, gehören dazu. Der Lockdown führte dazu, dass das normale Leben zum Stillstand kam und Unternehmen in Rekordzahlen geschlossen wurden. Menschen wurden in vielen Teilen der Welt in ihren eigenen vier Wänden eingesperrt und waren nicht in der Lage, Freunde und Familie zu besuchen. Als Folge dessen, zeichnete man ein starkes Wachstum der Online-Unterhaltung auf.

Martina Gloor

Aufgrund des rasanten, technologischen Fortschritts steht uns nun eine Vielzahl an Möglichkeiten, die wir über unsere Smartphones und Fernsehgeräte nutzen können, zur Verfügung. Unterhaltung ist für alle so leicht zugänglich, wie noch nie zuvor.  Deshalb war für viele, die Zeit der Abriegelung gar nicht schlimm, wie sie eigentlich hätte sein können.

Hinzu kommt, dass das Glücksspiel derzeit einen sprunghaften Aufschwung erlebt und dieser wurde zu Zeiten des Lockdowns nur noch verstärkt. So gibt es zum Beispiel viele lizenzierte Online-Kasinos, die sich in dieser Periode des Jahres als sehr beliebt erwiesen. Diese bieten den Spielern eine sichere Plattform mit europäischen Sicherheitslizenzen. Angesichts der zunehmenden Cyberkriminalität, die mit dem technischen Fortschritt zunimmt, werden diese immer wichtiger. Die Spieler nutzten diese Plattformen, um verschiedene Casinospiele wie Baccarat, Blackjack, Roulette und Video-Poker zu spielen. Letzteres bot neben dem Unterhaltungsfaktor auch eine hervorragende Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. Das ist ein Grund dafür, dass das Pokerspiel in letzter Zeit wieder beliebt wurde.

Der Wachstumstrend in allen Bereichen der Online-Unterhaltung war in ganz Europa zu beobachten. Netflix ist eines der Unternehmen, welches von den weltweiten Lockdown-Massnahmen stark profitiere. Ein Wachstum, das doppelt so hoch ist, als die zuvor prognostizierten Zahlen, wurde verzeichnet, und das ist keine Überraschung. In der Schweiz beispielsweise nutzt fast ein Drittel der Gesamtbevölkerung regelmässig Netflix und sieht seine Inhalte. Ähnlich ist die Situation auch in Deutschland, obwohl im vergangenen Jahr die Preise im Land erhöht wurden. Die Streaming-Plattform selbst erlebte im bisherigen Verlauf des Jahres eine grosse Steigerung, welche die Auswirkung der Lockdownphasen und dem Wachstum der Online-Unterhaltung sind. Das Unternehmen rechnet nun mit einem Rückgang der Zahlen, da die Beschränkungsmassnahmen weiter gelockert werden. Außerdem sind wir in den Sommermonaten in ganz Europa zunehmend unterwegs und verbringen grundsätzlich weniger Zeit in unseren Häusern.

Es gibt auch andere Bereiche des Streamings, die grossen Erfolg und Wachstum verzeichnen. Diese werden von einer Reihe der grössten Technologieunternehmen auf den Markt gebracht. Dazu zählt Amazon, mit seinem Amazon-Prime-Filmangebot. Dieser Bereich wächst stets, womit das Unternehmen selbst bisher ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich hat. Apple hat auch "Apple TV" lanciert, eine weitere Plattform, die bereits das ganze Jahr über Erfolgszahlen schreibt. Dies sind nur einige Beispiele für erfolgreiche Streaming-Dienste, die zum Aufstieg der Online-Unterhaltung führen.

Sport war einer der Schlüsselbereiche der Unterhaltung, in dem es zu unzähligen Verschiebungen und Ausfällen kam. Es wurden viele Verbesserungen durchgeführt und Sportveranstaltungen finden wieder statt, dabei hält Deutschland eine Spitzenposition ein.

Angefangen hat es beim Fußball und der Bundesliga, die vor allen anderen grossen europäischen Ligen zurückkehrte und einen grossen Erfolg feierte. Dazu zählte das Spielen ohne Zuschauer. Dieses System und diese bewährte Erfolgsmethode wurden dann auch in vielen anderen Ländern angewandt. Seit der Rückkehr war der Sport sehr erfolgreich, mit hohen Zuschauerzahlen nicht nur in Europa, sondern auch weltweit. Dies zeigt ein weiteres Beispiel für das globale Wachstum der Online-Unterhaltung im Verlauf des Jahres 2020.

 

Image by dawnfu from Pixabay