In einer Einstellhalle in Villmergen geriet heute Montagmorgen ein Kleinbus in Brand. Das Fahrzeug brannte aus. Verletzt wurde niemand.

von Kapo AG

Der Kleinbus war in einer offenen Einstellhalle auf einem Gewerbeareal an der Allmendstrasse in Villmergen parkiert. Als der Chauffeur das Fahrzeug am Montag, 7. Mai 2018, kurz nach 6 Uhr starten wollte, bemerkte er, dass ein Brand ausgebrochen war. Er holte Wasser, doch als er zurückkehrte, stand das Fahrzeug bereits in Flammen. In Kürze brannte der Bus lichterloh, was weit herum sichtbar zu starkem Qualm führte. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

Das betroffene Fahrzeug brannte aus. Durch die Hitze und den Rauch wurden auch andere Fahrzeuge und das Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf rund 150'000 Franken.

Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode