Der neue Imagefilm der Stadt Grenchen ist provokativ, frech, selbstbewusst und verspielt. Genau wie Grenchen selber. In knapp 2,5 Minuten räumt der Film mit Vorurteilen und Klischees über die Uhrenstadt auf und zeigt Grenchen als attraktiven Wohn- und Arbeitsort.

Karin Heimann, Standortförderung Grenchen

Konzipiert und realisiert wurde der Film-Clip von den beiden Grenchnern Susanne Sahli, Unternehmerin in Grenchen und Hongkong, und dem Filmemacher Olivier Messerli. „Susanne Sahli und Olivier Messerli sind die idealen Partner für den Film: Ihre Begeisterung für Grenchen ist in jeder Sequenz spürbar“, erklärt der Stadtpräsident François Scheidegger.

Die Idee für den Film entstand bei Sahli und Messerli Ende 2017, weil sie genug von den Klischees über Grenchen hatten. Im Jahresverlauf packten sie die Vielfalt und Lebendigkeit der Stadt in einen Clip von 2 Minuten und 25 Sekunden.

Die Stadt Grenchen nutzt den Film für das Standortmarketing, insbesondere für ihre Wohnstandortkampagne „Jurasonnenseite“. Der Film ist in deutsch, englisch und französisch erhältlich und kann unter www.jurasonnenseite.ch heruntergeladen werden.

 

Foto: Screenshot aus dem Video

 

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode