Vor 1 Jahr herrschte grosse Trockenheit, aufgrund behördlicher Anordnung musste am 1. August auf das ablassen von Feuerwerkskörper verzichtet werden. Das war notwendig, sinnvoll und ein richtiger Entscheid. Positive Nebeneffekte waren u.a., dass Millionen von Wild- und Nutztiere während langen Stunden keine für sie unerträgliche Lärmschmerzen erleiden mussten und der Umwelt diese Verschnaufpause auch nichts «schadete».

Niklaus Wepfer, Balsthal

Aufgrund dieser Einschränkung wurden vor 1 Jahr wohl kaum Feste abgesagt, es wurde gefeiert, gegessen, genossen und 1. Augustreden zugehört. In diesem Jahr werden landauf und landab aufgrund der Corona-Krise Feste abgesagt, auch 1. Augustfeiern. Das ist schade, aber ebenfalls notwendig.

Es wäre schön, wenn wir Menschen – vermutlich sehr zahlreich zu Hause feiernd – auch im Jahr 2020 auf das Ablassen von Feuerwerkskörper freiwillig verzichten würden. Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen:

  1. kein flächendeckendes Tierleiden,
  2. keine zusätzliche Natur- und Umweltverschmutzung,
  3. kein zusätzliches Littering und
  4. wird das Portemonnaie geschont.

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode