Das traditionelle American Live, eine US-Car Ausstellung, findet bereits zum 30. Mal statt. Auf dem Areal der Industrie Dünnernstrasse in Oensingen werden am Sonntag, 6. Mai 2012 erwartungsgemäss gegen 2’500 amerikanische Autos und einige hundert US-Motorräder sowie mehrere tausend Schaulustige erwartet. Der Verein "Friday Night Cruisers" aus Luterbach organisiert dieses Meeting, um ihr Hobby, die Pflege und Erhaltung der historischen Fahrzeuge aus dem "Land der unbegrenzten Möglichkeiten", einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

von Melanie Jäggi

30. American Live in Oensingen (Bild: zvg.)

Wohl kein zweites Land kann auf eine so grosse Autokultur zurückblicken wie die USA. Was ist eigentlich so speziell an diesen Autos, die nicht immer den besten Ruf in der Öffentlichkeit besassen? Ist es die lange Tradition, die mit dem Ford T begonnen hat? Der Ford T wurde zum Auto des Jahrhunderts gewählt!

Die Fahrzeuge aus den 50er und 60er Jahren sind uns allen sicherlich noch in bester Erinnerung, mit ihren chromglänzenden Stossstangen und den riesigen, überdimensionalen Heckflossen, welche 1959 ihren Höhepunkt erreichten. Ebenfalls auf sehr grosses Interesse stossen immer wieder die "Muscle-Cars", jene Wagen, welche aus den grossvolumigen V-8 Motoren eine Leistung von 300 PS und mehr schöpften.

Die Energiekrise brachte Mitte der 70er Jahre die blubbernden V-8 zu Fall. Jede Epoche brachte seine ganz speziellen Fahrzeuge hervor. Die heutigen "Amerikaner" sind der Zeit angepasst worden. Diese Autos stehen punkto Lärm, Benzinverbrauch und Verkehrssicherheit keinem anderswo fabrizierten Wagen nach, dass sie jedoch jemals in einem Song gehuldigt werden könnten, kann man sich nicht vorstellen. Aber auch die neuen Amerikaner sind in Oensingen zu sehen.

In den Autofabriken der USA leben die klassichen Linien wieder auf. So wird beispielsweise der legendäre Thunderbird in seiner Urform wieder hergestellt. Der Käfer feiert die Wiedergeburt in Form des New-Beatle. Der Thunderbird, Mustang, Challenger und der Camaro wurden wieder ihren Urahnen angepasst. Die Retro-Welle läuft in den USA an und die Begeisterung ist riesig. Wir sind gespannt was noch alles kommen wird! Der „Muscle Car War“ ist in den Vereinigten Staaten von Amerika wieder, wie damals Ende der 60er Jahre, eröffnet.

Um die Strassenkreuzer aus der Zeit von Elvis Presley und Marilyn Monroe einen Tag wieder auferstehen zu lassen, organisieren die Friday Night Cruisers dieses Amerikanerwagentreffen. Die Aussteller und Besucher können sich in unserem beheizten Festzelt verpflegen, in welchem die Band „Daddy and the Willyshakers“ und der Rock’n’Roll Club „Pink Cadillac“ mit ihren Tanzaufführungen für Unterhaltung sorgen. In den letzten Jahren wurde das American Live in Oensingen jeweils von Zehntausenden besucht.

Aus Anlass des 30. Jubiläums-American Live besteht dieses Jahr die Möglichkeit einen frisch geprüften 1965er Ford Mustang zu gewinnen! Der Eintritt ist wie immer gratis. Weitere Infors gibts auf >> www.fnc.ch.

25.04.2012 | 3449 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode