Dem Grand Prix Team Switzerland und seinem Fahrer Randy Krummenacher ist am ersten Trainingstag ein solider Start in den British Grand Prix gelungen. Bei wechselhaften Witterungsbedingungen hatte man zwar einen Sturz zu verzeichnen, was den 22-jährigen Kalex-Pilot aber nicht daran hinderte im zweiten freien Training am Nachmittag die 15-schnellste Rundenzeit in der kombinierten Zeitenliste zu erzielen.

(mgt)

Randy Krummenacher (Foto: zvg)

Bei typisch englischem Wetter, mit sich ständig abwechselnden Regenschauern und Sonnenschein, erfolgte am Freitag auf dem Silverstone Circuit der Auftakt zu Runde sechs der diesjährigen Moto2-Weltmeisterschaft. Diese Mischverhältnisse waren auch der Auslöser für einen böse aussehenden Highsider von Randy Krummenacher in der Anfangsphase während der ersten Trainingssitzung am Vormittag.

Der Draufgänger aus dem Zürcher Oberland blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Im Gegensatz dazu hat seine Rennmaschine bei diesem Unfall einiges zu viel abbekommen, weshalb die Session für den ehrgeizigen Schweizer Moto2-Rennstall frühzeitig zu Ende war. Im weiteren Tagesverlauf besserten sich die Verhältnisse und bis zum Beginn des Nachmittagstrainings war auch die Kalex Moto2 wieder in einem fahrbereiten Zustand.

Auf vollständig abgetrockneter Strecke kam Krummenacher von Beginn gut zurecht und fuhr im Verlauf der 45-minütigen Session ein konstant schnelles Tempo, was schließlich zu seiner persönlichen Bestmarke von 2´10.850 führte. Abgesehen von der Platzierung in der Zeitenliste war man mit der Leistung am Freitag zufrieden. Für den zweiten Trainingstag mit dem so wichtigen Qualifikationstraining für die Startaufstellung erwartet man sich eine Reduzierung des Rückstandes auf die Top-Rundenzeiten, was dann naturgemäß auch zu einer besseren Platzierung führen soll.

Pol Espargaro war am Freitag der überragende Fahrer auf dem ultraschnellen 5.900 Meter langen Silverstone Circuit. Der Spanier erzielte am Nachmittag die Tagesbestzeit und hatte dabei auf den zweitschnellsten Scott Redding einen Vorsprung von einer halben Sekunde. Die drittschnellste Rundenzeit fuhr Reddings britischer Landsmann Bradley Smith. Das Qualifying beginnt am Samstagnachmittag um 16:10 Uhr MESZ.

16.06.2012 | 1710 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode