Ein Auffahrunfall mit sieben Fahrzeugen führte gestern Montag am frühen Abend auf der A1 bei Suhr zu Verkehrsbehinderungen. Zwei Beteiligte wurden leicht verletzt.

Kapo AG

Der Unfall ereignete sich am Montag, 1. Oktober 2018, um 17.50 Uhr auf der A1 bei Suhr. Dort geriet der starke Feierabendverkehr in Fahrtrichtung Bern ins Stocken. Dies realisierte ein Automobilist zu spät und prallte dem vorderen Auto so stark ins Heck, dass dieses gegen den davor stehenden Wagen geschoben wurde. Das Gleiche passierte Augenblicke später dahinter, worauf dann nochmals ein Auto in Hecks des hintersten prallte. Damit waren schliesslich sieben Autos beteiligt.

Zwei Beteiligte klagten über Rücken- und Nackenschmerzen. Ambulanzen brachten sie zur Untersuchung ins Spital. Der Schaden an den Autos beläuft sich insgesamt auf etwa 150'000 Franken.

Während der Unfall den Überholstreifen blockierte, konnte der Verkehr die Unfallstelle auf dem Normal- sowie auf dem Pannenstreifen passieren. Dennoch bildete sich Rückstau. Die Unfallstelle war um 19.20 Uhr geräumt.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode