Auf der Autobahn A1 bei Subingen in Fahrtrichtung Zürich hat sich gestern Sonntagmorgen ein Selbstunfall mit einem Auto ereignet. Dabei wurde der Fahrzeuglenker leicht- bis mittelschwer verletzt. Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen.

Kapo SO

Am Sonntag, 29. September 2019 um zirka 8.30 Uhr, war ein 42-jähriger Automobilist auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich unterwegs. Auf dem Gemeindegebiet von Subingen verlor er aus noch zu klärenden Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kam er rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Pannenstreifen und prallte in die Leiteinrichtung. Dort hob es das Auto ab, worauf dieses den Wildschutzzaun durchbrach und schliesslich in eine Notrufsäule und einen Elektrokasten flog.

Der leicht- bis mittelschwer verletzte Autofahrer musste durch Angehörige der Feuerwehr aus dem Unfallfahrzeug geborgen werden, bevor er mit einer Ambulanz in ein Spital eingewiesen wurde. Nebst der Polizei standen eine Ambulanz, Angehörige der Feuerwehr Zuchwil, ein Abschleppunternehmen und Mitarbeitende der Firma NSNW (Nationalstrassen Nordwestschweiz) im Einsatz. Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen.  

Personen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Oensingen in Verbindung zu setzen, Telefon 062 311 76 76.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode