Die Kantonspolizei Solothurn organisierte in diesem Jahr die 64. Schweizerische Polizeifussballmeisterschaft in der Region Grenchen. Insgesamt 37 Mannschaften aus mehreren Polizeikorps wollten den Schweizermeistertitel für die nächsten zwei Jahre mit in ihren Kanton nehmen. In einem intensiv geführten Finalspiel gewann das Team der Stadtpolizei Zürich.

Kapo SO

Die Kantonspolizei Solothurn organisierte während zwei Tagen auf den Fussballplätzen der Stadt Grenchen sowie den Gemeinden Bettlach, Selzach und Lengnau/BE die 64. Schweizerische Polizeifussballmeisterschaft. Am Turnier traten 37 Mannschaften aus mehreren städtischen und kantonalen Polizeikorps der Schweiz gegeneinander an. Über 600 Fussballerinnen und Fussballer kämpften in fünf Kategorien um den Auf- bzw. Abstieg. Insgesamt fanden in den beiden Tagen 71 Spiele statt. Geleitet wurden diese von lizenzierten Schiedsrichtern des Solothurner Fussballverbandes.

Der Final um den Schweizermeistertitel wurde am Freitag, 28. Juni 2019, um 13.30 Uhr, im Fussballstadion Brühl in Grenchen angepfiffen. Mit dem Schlussresultat von 2:0 sicherte sich die Stadtpolizei Zürich (Bild) gegen die Kantonspolizei Fribourg den Siegerpokal und ist für die nächsten zwei Jahre Schweizermeister. Die Kantonspolizei Solothurn gratuliert herzlich zum Titel.

Neben dem Fussball wurde am Donnerstag, 27. Juni 2019, für alle Teilnehmenden im Velodrome in Grenchen ein Festabend mit kulinarischen Spezialitäten sowie einem Rahmenprogramm organisiert. Der Durchführung dieser Schweizer Meisterschaft im Polizeifussball ging eine rund einjährige Vorbereitungsphase voraus. Auf den verschiedenen Spielplätzen waren rund 70 Helferinnen und Helfer im Einsatz, darunter viele Pensionierte der Kantonspolizei Solothurn.

Die 65. Schweizermeisterschaft im Polizeifussball wird am 24./25. Juni 2021 durch die Kantonspolizei Bern in Thun organisiert.

 

Foto: Fussball-Mannschaft der Stadtpolizei Zürich (zVg.)

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode