Auf der Hauptstrasse in St. Pantaleon hat sich am Donnerstagmorgen, 1. August 2019, ein Selbstunfall mit einem Auto ereignet. Ein Cabriolet-Lenker verlor aus noch zu klärenden Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug und touchierte die Strassenböschung. Im weiteren Verlauf kippte das Auto auf die Seite, bevor es schliesslich auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Der Fahrzeuglenker wurde schwer, sein Mitfahrer leicht verletzt.

Kapo SO

Gemäss derzeitigen Erkenntnissen fuhr der 71-jährige Cabriolet-Lenker von der Liestalerstrasse auf der Hauptstrasse in Richtung St. Pantaleon. Aus noch zu klärenden Gründen verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und touchierte am rechten Fahrbahnrand die Strassenböschung. In der Folge kippte das Fahrzeug auf die Seite, bevor es schliesslich auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Sowohl der Fahrzeuglenker wie auch sein Mitfahrer mussten durch Angehörige der Feuerwehr aus dem Unfallfahrzeug befreit werden. Der Lenker wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshelikopter der REGA in ein Spital geflogen werden. Sein Mitfahrer erlitt eher leichte Verletzungen und wurde zur ärztlichen Versorgung mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht. Nebst der Polizei und der REGA standen Angehörige der Feuerwehren Nuglar-St. Pantaleon, Dornach und Liestal sowie zwei Ambulanzbesatzungen und ein Abschleppunternehmen im Einsatz.

Während dem Rettungseinsatz sowie zur Unfallaufnahme musste die Hauptstrasse für den Durchgangsverkehr während rund drei Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr eingerichtet. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde eine Untersuchung eingeleitet.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode