Die Kantonspolizei nahm gestern vier mutmassliche Kriminaltouristen aus Polen fest, die in grossem Stil Spielwaren gestohlen hatten.

von Kapo AG

Lego geklaut (Bild: designritter / pixelio.de)

Einer Patrouille der Regionalpolizei Spreitenbach fiel am Donnerstag, 8. März 2012, gegen 10.30 Uhr, beim Restaurant Burger King ein polnisches Auto auf. Als die Polizisten die beiden Insassen kontrollierten, näherten sich zwei Männer zu Fuss. Beide hatten Tragtaschen in der Hand. Beim Anblick der Polizei machten diese kehrt und rannten davon.

Sofort forderten die beiden Regionalpolizisten über Funk Verstärkung an. Eine Patrouille der Kantonspolizei sichtete die beiden Flüchtenden wenig später auf dem Gelände des Möbelhauses IKEA. Sie liessen sich wie die beiden Autoinsassen zuvor widerstandslos festnehmen.

Auf der Flucht hatten die beiden Männer ihre Tragtaschen stehen gelassen. Diese waren prall mit neuwertigen Lego-Spielwaren gefüllt. Im Auto fand die Polizei danach weitere Spielwaren. Spätere Abklärungen zeigten, dass die Artikel im Wert von rund 1'000 Franken in der örtlichen Filiale einer Spielwarenkette entwendet worden waren. Offenbar waren die Männer im Begriff gewesen, laufend Diebesgut aus dem Laden abzutransportieren und im Auto zu verladen.

Bei den Festgenommenen handelte es sich um vier Polen im Alter von 19 bis 32 Jahren, alle ohne festen Wohnsitz in der Schweiz. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass sie in der Schweiz auf Diebestour waren. Sie wurden an die Staatsanwaltschaft Baden verzeigt und danach wieder auf freien Fuss gesetzt.

09.03.2012 | 1191 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode