Die Kantonspolizei Aargau erfasste gestern Sonntag bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn A1 einen Fahrzeuglenker mit 211 km/h.

Kapo AG

Am Sonntag, 12. Januar 2020, kurz nach 15.15 Uhr, fuhr ein 23-jähriger Kroate mit seinem Audi auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich. Dabei erfasste ihn die Kantonspolizei Aargau in einer Geschwindigkeitskontrolle mit 211 km/h. Auf diesem Streckenabschnitt beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 120 km/h.

Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung nach Artikel 90 Absatz 3 des Strassenverkehrsgesetztes, welches auch als 'Raserartikel' bekannt ist. Zudem ordnete diese die Beschlagnahmung des Fahrzeuges an.

Der Führerausweis wurde dem Schnellfahrer abgenommen.

 

Archivbild der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode