Die Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlfach Gestalten der Sekundarstufe I Solothurn haben die Jubiläumslaterne fertiggestellt. Unter der Leitung von Mirco Koch, Fachlehrperson Gestalten, schufen sie vier Ansichten der Altstadt. Vom schummrig romantischen Licht der Öllampe beleuchtet, zieren sie die Laterne. Für die Reise durch das Jubiläumsjahr sucht die Stadt noch Personen, Vereine oder andere Organisationen, welche die Laterne gerne eine Woche bei sich aufnehmen würden.

egs

Sie ist schön alt, sie ist historisch wertvoll, aber vor allem ist sie in Festlaune: Die alte Strassenlaterne der Stadt Solothurn gibt ein schummriges und warmes Licht. Sie ist so farbig wie nie zuvor und bereit, ein Jahr durch verschiedene Solothurner Stuben oder Geschäfte zu reisen. Das Unikat soll an 52 Orten daran erinnern, dass Solothurn sein 2000-Jahre-Jubiläum feiert. Ab dem 6. Januar wird sie im Café de l’Industrie zu sehen sein.

Viele weitere Etappenorte sind schon bekannt, aber es gibt auch noch freie Wochen, an denen die Laterne noch Gastgeberinnen und Gastgeber sucht. Personen oder Institutionen, welche die Laterne gerne für eine Woche bei sich hätten, melden sich bitte bei der Stadtkanzlei (info@solothurn.ch oder 032 626 92 05).

 

Foto zVg.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode