Im Zuge umfangreicher Ermittlungen hat die Kantonspolizei Solothurn im Februar zwei Männer festgenommen, die mutmasslich mehrere Bijouterien überfallen haben. Sie befinden sich in Untersuchungshaft.

Kapo SO

Nach dem Überfall auf eine Bijouterie in Solothurn am 5. Oktober 2019 hat die Kantonspolizei Solothurn umgehend die Ermittlungen zu der zunächst unbekannten Täterschaft aufgenommen (>> soaktuell.ch hat berichtet). Nicht zuletzt dank guter internationaler Zusammenarbeit konnten Polizei und Staatsanwaltschaft im Rahmen eines aufwändigen Verfahrens mehrere Tatverdächtige identifizieren.

Im Februar 2020 gelang es der Kantonspolizei Solothurn dann, bei einer gezielten Aktion, zwei Beschuldigte im Raum Solothurn festzunehmen. Die beiden Bosnier sind 25 und 29 Jahre alt und hielten sich zwischenzeitlich im Ausland auf. Sie stehen zudem im Verdacht, bei weiteren Bijouterie-Überfällen beteiligt gewesen zu sein. Derzeit befinden sie sich in Untersuchungshaft.

Ein Teil des Deliktsguts konnte aufgefunden werden. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

 

Symbolbild von Rike / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode