In der «Kaffeehalle» in Solothurn kam es am Samstagabend zu einem Glimmbrand in einer Kühlvitrine. Personen wurden keine verletzt.

von Kapo SO

Am Samstag, 7. Januar 2017, waren Mitarbeiterinnen in der «Kaffeehalle» an der Gurzelngasse in Solothurn mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Gegen 19.30 Uhr bemerkten die beiden plötzlich Rauch im Bereich der Kühlvitrine im Verkaufsladen. Umgehend wurde die Stützpunktfeuerwehr Solothurn alarmiert, welche den Glimmbrand rasch unter Kontrolle hatte. Personen wurden keine verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Die Brandursachenabklärungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben ergeben, dass der Glimmbrand durch einen technischen Defekt an den elektrischen Installationen innerhalb der Kühlvitrine entstand.

 

Originalfoto der Kapo SO

08.01.2017 | 3910 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode