Bei einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Personenwagen wurde der Motorradlenker verletzt. Er wurde mit der Ambulanz ins Spital transportiert.

Kapo AG

Am Freitagnachmittag, 28.08.2020, kurz nach halb vier Uhr, fuhr ein 45-jähriger Motorradlenker aus der Region auf der Seetalstrasse in Richtung Hallwil. Beim Bahnübergang von Retterswil kommend, bog ein 21-jähriger Portugiese mit seinem Personenwagen in die Seetalstrasse ein. Dabei prallte der Motorradfahrer leicht in das Heck des Personenwagens.

Durch den Aufprall stürzte der Motorradlenker zu Boden und erlitt leichte Verletzungen. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital überführt. Das Motorrad, welches auf die Bahngleise geriet, konnte rechtzeitig geborgen werden, sodass es zu keinen Behinderungen im Bahnverkehr kam. Am Motorrad entstand Totalschaden.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte der 21-jährige PW-Lenker beim Einbiegen in die Seetalstrasse den Vortritt gegenüber dem Motorradlenker missachtet haben. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zwecks Klärung der genauen Unfallursache aufgenommen.

Im Einsatz standen je eine Patrouille der Regionalpolizei Lenzburg und der Kantonspolizei Aargau sowie zwei Ambulanzbesatzungen.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode