Die Schulstatistik und die Lehrkräftestatistik informieren jährlich über Stand und Entwicklung der Lernenden und des Lehrpersonals an den Aargauer Schulen. An den Aargauer Schulen unterrichteten im Schuljahr 2016/17 (Stichtag: 15. September 2016) 8'702 Lehrpersonen insgesamt 74'024 Volksschülerinnen und Volksschüler in 4'002 Schulklassen. Mit 2'027 Klassen fällt mehr als die Hälfte auf die Regelschule der Primarstufe.

Departement Finanzen und Ressourcen AG

Infolge geringer Kinderzahlen in den einzelnen Jahrgängen wird an kleineren Primarschulen häufig mehrklassig unterrichtet. 86 Prozent der Schulklassen von Schulen mit weniger als 100 Lernenden sind mehrklassig. Bei den Schulen mit über 400 Lernenden liegt dieser Anteil nur bei 8 Prozent.

Die Anzahl Lernender pro Klasse ist in kleinen Schulen tendenziell tiefer. So zählen 15,6 Prozent der Klassen von Schulen mit unter 100 Lernenden weniger als 15 Kinder. Schulklassen mit tiefer Schülerzahl sind aber auch bei kleinen Schulen deutlich weniger häufig als noch vor zwei Jahren. Damals war dieser Anteil mit 30 Prozent doppelt so hoch. Bei den grossen Schulen mit über 400 Lernenden liegt dieser Anteil bei 2,2 Prozent. Damit zeigt die Anhebung der Mindestschülerzahl an der Primarschule ab Schuljahr 2015/16 und an der Real- und Sekundarschule ab Schuljahr 2016/17 Wirkung.
Lehrkräftestatistik: Hoher Frauenanteil an der Volksschule, hoher Männeranteil an Berufsfachschulen

An der Volksschule sind männliche Lehrkräfte unverändert stark untervertreten. Im Kindergarten und an der Primarschule sind 89 Prozent der Lehrkräfte weiblich. In der Sekundarstufe I sind die Geschlechteranteile ausgeglichener. Doch auch hier sind Lehrpersonen vor allem in den Alterskategorien bis 54 mehrheitlich weiblich.

An den Mittelschulen ist der Grossteil der Lehrkräfte nach wie vor männlich. Die Männer machen 54 Prozent aller Lehrpersonen aus. Insbesondere bei den Lehrkräften im Alter ab 40 Jahren sind die Männer mit einem Anteil von rund 60 Prozent stärker vertreten. Unter den jüngeren Lehrpersonen, das heisst in den Alterskategorien bis 39 Jahre, bilden hingegen die Frauen die Mehrheit.

Auch an den Berufsfachschulen sind insgesamt mehr männliche als weibliche Lehrpersonen beschäftigt. Ähnlich wie an den Mittelschulen sind jüngere Lehrpersonen häufiger weiblich, ältere häufiger männlich. Ab der Alterskategorie 35 bis 39 Jahren machen Männer etwa 60 Prozent aller Lehrpersonen aus.

 

Symbolbild von Guenter Havlena / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode