Am vergangenen Samstag hatte die SVP Ortspartei Schönenwerd an viele Mütter eine kleine Süssigkeit mit besten Wünschen zum Muttertag verteilt. Die Verteilaktion fand vor der Coop- und der Migros-Filiale in Schönenwerd statt - nicht ganz ohne Nebengeräusche. 

Brons / SVP Schönenwerd

Als die SVP Schönenwerd fast alles verteilt hatte, wurde sie bei der Coop-Filiale von einem Mitarbeiter gebeten, die Muttertags-Aktion abzubrechen oder die Süssigkeiten ohne Muttertagswünsche zu verteilen, weil "das Logo der SVP zu sehen sei". Coop sei neutral und würde keine parteipolitischen Aktionen dulden, hiess es. Die Begründung scheint etwas weit hergeholt, um die Muttertagsaktion als „parteipolitische Aktion“ zu bezeichnen. Und selbst wenn. Auch SVP'ler sind Kundinnen und Kunden von Coop und Migros, meint die SVP Schönenwerd. 

Die süsse Überraschung kam bei den meisten Müttern aber gut an und zauberte vielen von ihnen ein Lächeln aufs Gesicht. Einige sagten, sie seien zwar nicht Mitglied der SVP, aber unterstützten manchmal die SVP-Politik an der Wahl- und Abstimmungsurne, als Ausgleich, den es dringend brauche. 

Nächstes Jahr plant die SVP Schönenwerd, wieder bei Coop und Migros, eine süsse Überraschung – dieses Mal halt ohne SVP-Logo - zu verteilen. Viele kennen die Vertreterinnen und Vertreter der SVP Schönenwerd ja ohnehin persönlich und wissen, dass sie sich neben Job und Familie auch noch im Kanton und in der Gemeinde engagieren.

 

Foto zVg. 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode