Ein Automobilist kollidierte gestern Dienstag in Rupperswil mit einem Mitarbeiter des Unterhaltsdienstes des Kantons Aargau und anschliessend mit dessen Fahrzeug. Dieser erlitt schwere Beinverletzung. Der Unfallverursacher flüchtete. Der 36-Jährige konnte anlässlich der Fahndung angehalten und vorläufig festgenommen werden.

von Kapo AG

Ein vorerst unbekannter Autofahrer kollidierte am Dienstag, 24. Juli 2018, um 10.20 Uhr, auf der Seetalstrasse in Rupperswil mit einem Mitarbeiter des Strassenunterhaltsdienstes des Kantons Aargau, welcher sich vor dem Fahrzeug befand, und anschliessend mit dessen Fahrzeug. Der 58-jährige Mitarbeiter erlitt dabei schwere Beinverletzungen und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Der Unfallverursacher, welcher einen Opel fuhr, flüchtete.

Mehrere Polizeipatrouillen fahndeten nach dem fehlbaren Lenker. Dieser konnte schliesslich nach intensiven Ermittlungen am Bahnhof in Mägenwil angehalten werden. Es handelt sich dabei um einen 36-jährigen Deutschen. Bei ihm konnte Alkoholeinfluss festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemlufttest ergab einen Wert von über 0.5 mg/l.

Die Kantonspolizei nahm den 36-Jährigen für die weiteren Ermittlungen vorläufig fest. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Untersuchung und ordnete die Beschlagnahmung des Opels an.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode