Nach einer Meldung über einen Einbruch in Rodersdorf konnten mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Solothurn gemeinsam mit Mitarbeitenden des Grenzwachtkorps drei Männer auf einem Feld anhalten. Sie trugen mutmassliches Einbruchswerkzeug bei sich und wurden für weitere Ermittlungen festgenommen.

von Kapo SO

Im Rahmen der Einbruchsbekämpfung führte die Kantonspolizei Solothurn am Donnerstag, 22. Februar 2018, gemeinsam mit dem Grenzwachtkorps eine koordinierte Aktion in der Nähe der Landesgrenze durch. Als gegen 20 Uhr die Meldung über einen Einbruch in ein Einfamilienhaus einging, beorderte die Alarmzentrale umgehend mehrere Patrouillen nach Rodersdorf.

Im Verlauf der eingeleiteten Nahfahndung konnten dann auf einem Feld drei Männer festgestellt und angehalten werden. Sie führten mutmassliches Einbruchswerkzeug mit sich. Alle wurden für weitere Ermittlungen festgenommen. Die Männer sind ausländischer Herkunft; Abklärungen zur Identität sind noch im Gang.

 

Symbolbild von Tom Kleiner / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode