Im Zusammenhang mit dem Auffinden eines schwer verletzten Mannes in einer Wohnung in Olten vom vergangenen Samstag (soaktuell.ch hat berichtet) haben die bisher getätigten Ermittlungen ergeben, dass die Stichverletzungen dem Opfer mutmasslich in dessen Wohnung zugefügt worden sind. Eine Frau aus dem privaten Umfeld des Mannes befindet sich in Haft.

Kapo SO

Am Samstagabend, 8. Februar 2020, wurde in einer Wohnung am Fustligweg in Olten ein schwer verletzter Mann aufgefunden, welcher Stichverletzungen aufwies (wir haben berichtet). Durch die Strafverfolgungsbehörden wurden unverzüglich Ermittlungen zur Täterschaft, zu den Hintergründen und zum Tatablauf eingeleitet. Diese haben in der Zwischenzeit einen dringenden Tatverdacht gegen eine Frau aus dem privaten Umfeld des Opfers ergeben.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist von einem Beziehungsdelikt auszugehen. Die Tatverdächtige befindet sich in Haft.     

Auf Angaben über die Nationalität von Täter und Opfer verzichtet die Kantonspolizei "aus Identifikations- und Persönlichkeitsschutzgründen", wie sie schreibt. 

 

Symbolbild von Oliver Haja / pixelio.de

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode