Auf der Aarauerstrasse in Olten hat am frühen Samstagmorgen ein Automobilist die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und ist frontal gegen eine Betonmauer geprallt. Dabei hat sich der Lenker schwere Verletzungen zugezogen. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

Kapo SO

Am Samstagmorgen, 11. Juli 2020, um zirka 4.10 Uhr, war ein 18-jähriger Automobilist in Olten auf der Aarauerstrasse in Richtung Dulliken unterwegs. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über das Auto, kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte schliesslich frontal in eine Betonmauer.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Fahrzeuglenker im Auto eingeklemmt und dieses begann an zu brennen. Mit vereinten Kräften gelang es Passanten, der Polizei und der Feuerwehr den Verunfallten aus dem Auto zu bergen und ihn dem Ambulanzteam zu übergeben. Zeitgleich konnte das brennende Auto gelöscht werden.

Mit Verdacht auf schwere Verletzungen wurde der Junglenker in ein Spital gebracht. Das Unfallauto erlitt Totalschaden. Durch Angehörige der Feuerwehr Olten wurde im Bereich der Unfallstelle eine Umleitung eingerichtet.

Zeugen gesucht:

Personen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Olten zu melden, Telefon 062 311 80 80.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode