Ein Unbekannter wollte am Mittwochmittag in Oftringen ein Zoofachgeschäft überfallen. Sein Versuch scheiterte, worauf er ohne Beute flüchtete. Trotz Fahndung konnte der Täter nicht gefasst werden. Die Polizei sucht Augenzeugen.

Kapo AG

Von der Tat betroffen war die Qualipet-Filiale an der Äusseren Luzernerstrasse in Oftringen. Das Gesicht vermummt betrat der Unbekannte das Geschäft am Mittwoch, 19. Dezember 2018, um 12.50 Uhr. Weil die Angestellten gerade damit beschäftigt waren, Regale aufzufüllen, war niemand im Kassenbereich anwesend. Der Unbekannte rief aus, dass es sich um einen Raubüberfall handle. Die beiden Angestellten retteten sich sofort durch den Hinterausgang. Der Täter stand dadurch alleine vor den verschlossenen Kassen. Diese warf er zu Boden und flüchtete ohne Beute.

Mit etlichen Patrouillen und einem Polizeihund fahndete die Polizei intensiv nach dem erfolglosen Räuber. Dieser konnte jedoch unerkannt flüchten.

Die Polizei sucht einen etwa 25 bis 30-jährigen, etwa 175 cm grossen, schlanken Mann mit kurzen, hellbraunen Haaren. Er war schlecht rasiert und trug eine schwarze Kapuzenjacke mit Fellbesatz, eine schwarze Trainingshose mit weissen Streifen auf der Seite sowie schwarze Schuhe mit weisser Sohle.

Nach ersten Ermittlungen war der Täter mit dem Bus der Linie 3 zum Tatort gefahren. Eingestiegen war er vermutlich bei den Haltestellen «Kreuzplatz» oder «Wirtshüsli» und hatte den Bus bei der Haltestelle «Ruhbank» unmittelbar neben der Qualipet-Filiale verlassen. Augenzeugen sahen, wie er nach der Tat in Richtung Bahnunterführung flüchtete.

Die Kriminalpolizei (Telefon 062 835 80 26) sucht Augenzeugen, die den Täter im Bus (Linie 3, Abfahrt 12.34 Uhr ab Bahnhof Rothrist) oder später auf der Flucht gesehen haben.

 

Foto: Qualipet Filiale in Oftringen (Bild: Archiv soaktuell.ch)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode