In einer Küche eines Mehrfamilienhauses in Oftringen brach am Mittwochmittag ein Brand aus. Ein Bewohner musste ärztlich betreut werden. Der Sachschaden beträgt zirka 40'000 Franken.

von Kapo AG

Gestern Mittwoch, 25. Oktober 2017, kurz nach 12.00 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale die Meldung über einen Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Staufergutstrasse in Oftringen. Umgehend rückten die Feuerwehr Oftringen sowie die Kantonspolizei vor Ort aus.

Nach wenigen Minuten war der Brand, welcher in einer Küche einer Wohnung ausgebrochen war, gelöscht. Ein 29-jähriger Bewohner wurde durch die Ambulanzbesatzung zur Kontrolle ins Spital gebracht. Er dürfte eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten haben.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache eingeleitet. Der Sachschaden beträgt gemäss ersten Schätzungen zirka 40'000 Franken.

 

Symbolbild von Hans Haslberger / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode