Eine zunächst unbekannte Täterschaft brach heute Nacht in ein Bettwarengeschäft in Oftringen ein. Auf dem Dach des Gebäudes konnte die Kantonspolizei einen Slowaken als mutmasslichen Einbrecher festnehmen.

von Kapo AG

Der Alarm des Bettwarengeschäfts an der Spitalweidstrasse in Oftringen wurde am Donnerstag, 12. Oktober 2017, kurz nach drei Uhr ausgelöst. Zahlreiche Patrouillen der Kantonspolizei Aargau und der Regionalpolizei Zofingen rückten an und waren in Kürze vor Ort.

Rasch zeigte sich, dass tatsächlich ein Einbruch erfolgt war. Bei der Durchsuchung des grösseren Gebäudes stiessen die Polizisten auf dem Dach auf einen Mann. Dieser liess sich widerstandslos festnehmen.

Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 51-jährigen Slowaken ohne Wohnsitz in der Schweiz. Bei ihm stellte die Polizei eine Tasche mit Einbruchswerkzeug und einigen Mobiltelefonen sicher. Woher dieses mutmassliche Diebesgut stammt, ist allerdings noch unklar.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Einbrecher ein Vordach erstiegen und war dort ins Gebäude eingedrungen. Im Innern hatte er weitere Türen aufgebrochen. Der angerichtete Sachschaden ist erheblich, kann aber noch nicht beziffert werden.

Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen gegen den mutmasslichen Kriminaltouristen aufgenommen und klärt ab, ob weitere Straftaten auf sein Konto gehen.

 

Symbolbild von A1 / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode