Auf dem Areal des Zeughauses in Oensingen hat gestern Mittag eine Windböe das Dach eines Unterstandes erfasst und dieses gegen eine Fahrleitung der SBB geschleudert. Weil sowohl das Dach, wie auch Teile der Fahrleitung auf den Gleisen liegen blieben, musste der Bahnverkehr im Bereich des Schadenortes eingestellt werden. Verletzt wurde niemand.      

von Kapo SO

Am Mittwoch, 17. Januar 2018, kurz nach 12.30 Uhr, erfasste eine Windböe auf dem Gelände des Zeughauses in Oensingen ein zirka 10 x 15 Meter grosses Dach eines Unterstandes. Dieses wurde gegen einen Fahrleitungsmast der SBB geschleudert, worauf dieser kippte und die Fahrleitung teilweise zu Boden riss.

Weil sowohl das Dach des Unterstandes wie auch Teile der Fahrleitung auf den Gleisen lagen, musste die Bahnstrecke im Bereich des Schadenortes komplett gesperrt werden. Verletzt wurde beim Vorfall niemand. Nebst der Polizei standen auch Angehörige der Feuerwehr Oensingen und Mitarbeiter der SBB im Einsatz.        

Bahnverkehr beeinträchtigt

Der Bahnverkehr ist zwischen Oensingen und Oberbuchsiten unterbrochen. Die Regionalzüge werden durch Busse ersetzt. Die Fernverkehrszüge werden umgeleitet und halten nicht in Oensingen. Die Dauer des Unterbruchs ist noch unklar.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode