In Oensingen ist am Donnerstagmorgen bei einer Geschwindigkeitskontrolle ein Automobilist im Innerortsbereich mit einer Geschwindigkeit von 109 km/h gemessen worden. Der Mann wird sich nach der so genannten Raserstrafnorm zu verantworten haben.

von Kapo SO

Am Donnerstagmorgen, 12. April 2018, führte die Kantonspolizei Solothurn auf der Jurastrasse in Oensingen eine mobile Geschwindigkeitskontrolle durch.

Kurz vor 10 Uhr erfasste das Laser-Messgerät ein Auto, welches von der Autobahnausfahrt in Richtung Kestenholzstrasse unterwegs war mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 109 km/h. Erlaubt wäre im Messbereich eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Der 52-jährige Schweizer konnte unmittelbar nach der Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten werden. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis ab und wird ihn nach den den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte zur Anzeige bringen.

 

Archivbild der Polizei

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode