Seit 37 Jahren ist es ein besonderes Fest bei der VEBO Genossenschaft. Gefeiert wurden 61 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich seit 10-, 20-, 30-, oder sogar 40 Jahre für die VEBO engagieren. Gerade im heutigen Arbeitsmarkt eher eine Seltenheit. Wie ist es eigentlich, so lange beim gleichen Arbeitgeber zu arbeiten?

VEBO

Die Grafikerin suchte eine neue Herausforderung im sozialen Bereich. So begann ihre Karriere mit einem Quereinstieg in die Betreuung. Andrea Brun wollte nach der Ausbildung zur Sozialpädagogin FH eigentlich weiterziehen. Doch sie fand immer wieder neue und spannende Herausforderung innerhalb der VEBO Genossenschaft. So leitete sie ab 2006 eine Wohngruppe und baute ab 2010 die Atelier Tagesstätte auf, welche Andrea Brun heute noch leitet. «Aus der Retrospektive betrachtet sind die 20 Jahre wie im Fluge vergangen», resümiert die heute 51-jährige. Was sie besonders motiviert? Das Dienstleistungsangebot mitzugestalten und weiterzuentwickeln um die Bedürfnisse der Mitarbeitenden bestmöglich zu erfüllen.

Firmenjahre sammeln

Angespannt und freudig zugleich war Thomas Flückiger, als er am 24. Mai 1978 seine Stelle bei der VEBO Genossenschaft antrat. Nach seiner Ausbildung zum Betriebsmitarbeiter in Oensingen, wechselte er in die geschützte Werkstatt nach Olten. Was ihn in der VEBO hält? «Meine Arbeitskollegen und die Vorgesetzten – wir sind ein eingeschworenes Team.» Jeden Tag erledigt er seine Tätigkeit mit vollster Aufmerksamkeit und Freude. Ob er damals gedacht hätte, 40 Jahre lang diesem Arbeitgeber treu zu bleiben? «Nein, das hätte ich nie gedacht», meint Thomas Flückiger sichtlich erstaunt.

Erfolgreich weitergebildet

Nicht nur die 61 Jubilare hatten Grund zum Feiern. Die Direktion ehrte auch 12 erfolgreiche Absolventen einer Weiterbildung. Als gut ausgebildete Fachkräfte bilden Sie die Basis des Firmenerfolges.

 

Bild: Firmenjubilare und Weiterbildungserfolge der VEBO Genossenschaft gemeinsam gefeiert. (Foto zVg.)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode