Am frühen Karfreitagmorgen verursachte ein alkoholisierter 18-jähriger Automobilist in Neuendorf einen Selbstunfall. Es entstand beträchtlicher Sachschaden und seinen Führerausweis ist er los. Glück im Unglück: Er zog sich nur leichte Verletzungen zu.

von Kapo SO

Wohl ein bisschen schnell unterwegs? Unfallfoto der Kapo SO

Ein 18-jähriger Automobilist verlor am frühen Freitagmorgen, 6. April 2012, kurz vor 5.30 Uhr, im Kreisel Neustrasse/Industriestrasse in Neuendorf die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses durchbrach die Umzäunung zu einem Firmenareal, wo sein Fahrzeug schlussendlich stark beschädigt zum Stillstand kam. Der Fahrzeuglenker wurde beim Unfall verletzt und musste für medizinische Abklärungen in ein Spital gebracht werden. Sein Mitfahrer blieb unverletzt.

Wie sich bei der Unfallaufnahme zeigte, war der Autofahrer alkoholisiert unterwegs. Der bei ihm durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Die Polizei nahm ihm seinen Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde auf der Stelle ab. Am total beschädigten Auto und der Umzäunung entstand ein Gesamtschaden von mehreren 1'000 Franken.

06.04.2012 | 1890 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode