Der Personalverband der Stadt Grenchen (PVG) erhält ab Mai 2019 eine neue Präsidentin und einen neuen Vizepräsidenten: Anne-Catherine Schneeberger, Stadtschreiberin-Stellvertreterin der Stadt Grenchen, und Daniel Schumacher, Anlagewart Gas + Wasser, SWG.

PVG

Gemeinderat und Kantonsrat Peter Brotschi gibt nach vier erfolgreichen Jahren das Präsidium des Personalverbandes der Stadt Grenchen ab, er bleibt aber weiterhin als Beisitzer im Vorstand.

Anne-Catherine Schneeberger kennt die Grenchner Stadtverwaltung bestens und verfügt als Stadtschreiberin-Stellvertreterin, Kanzleichefin und Ratssekretärin über umfassende Verwaltungserfahrung, kennt die politischen Verhältnisse und hat ein gutes Netzwerk. Sie ist seit 2006 Aktuarin im Vorstand PVG und hat als Arbeitnehmer-Vertreterin Einsitz in der Personalkommission, wo sie das Präsidium innehat, in der Pensionskassenkommission und in der neuen Personalvorsorgekommission.

Anne-Catherine Schneeberger freut sich auf diese neue Herausforderung. Nach einem externen Präsidenten folgt wieder eine verwaltungsinterne Präsidentin, die aufgrund ihrer Tätigkeit in der Stadtkanzlei, in der alle Fäden zusammenlaufen, mit allen Abteilungen und vielen Mitarbeitenden Kontakt pflegt. Durch ihre vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit als Protokollführerin der Gemeinderatskommission und des Gemeinderates ist sie am Puls der Grenchner Politik und Verwaltung und kann den Anliegen des Personals Gehör verschaffen, was gerade in der Zeit der Umsetzung des strategischen Leitbildes „KOMPASS“ von Bedeutung sein wird. Auch angesichts der aktuellen Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) und allfälliger daraus resultierender Sparrunden sowie der Teilrevisionen der Gemeinde- sowie Personalordnung geht dem Personalverband die Arbeit sicher nicht aus.

Der PVG ist keine Gewerkschaft, sondern ein Verband, welcher versucht, die Interessen des Gemeindepersonals auf einvernehmliche Art gegenüber den Behörden und der Arbeitgeberin Stadt Grenchen wahrzunehmen. Ein weiterer Punkt ist die Geselligkeit und der Kontakt untereinander. Der PVG gehört der Dachorganisation „Zentralverband Öffentliches Personal“ Schweiz“ (ZV) an. Neu wird der PVG allen Aktivmitgliedern einen kostenlosen Rechtsschutz zur Verfügung stellen (Abschluss einer Vollkosten-Rechtschutzversicherung via ZV zusammen mit AXA-ARAG). Der AXA-ARAG Rechtsschutz übernimmt bei dienstrechtlichen Streitigkeiten sämtliche Kosten für die Bearbeitung des Rechtsfalles; d.h. er bezahlt die vorprozessuale Beratung sowie, falls notwendig, die Prozesskosten, bestehend aus der Gerichtsgebühr, den anwaltlichen Auslagen des Dienstnehmers, die Bezahlung von Gutachten und Expertisen (nach Absprache) sowie den anwaltlichen Aufwendungen der Gegenseite, sofern vorhanden.

Da der PVG auch der Interessensvertreter der Angestellten der SWG und ara regio Grenchen ist, wird das Vizepräsidium traditionsgemäss durch einen Mitarbeitenden der SWG besetzt. Auf den langjährigen Vizepräsidenten Roland Hofmann, ehemaliger Angestellter der SWG, folgt Daniel Schumacher, Präsident der Personalkommission SWG.

Die Wahlen der neuen Präsidentin und des neuen Vizepräsidenten erfolgen anlässlich der Generalversammlung vom 16. Mai 2019.

 

Foto: Anne-Catherine Schneeberger (Bild zVg.)

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode