Letzte Woche hat der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern Nestlé, mit 330‘000 Mitarbeitern und Sitz in Vevey, die Geschäftszahlen zum 1. Semester 2013 veröffentlicht. Sie waren aus meiner Sicht als Kleinaktionär sehr gur, für das Gros der professionellen Finanzanalysten jedoch eher enttäuschend.

von Maximilian Reimann

Starke Aktie mit solider Rendite

Nestlé steigerte den Umsatz um 5,3 %, den Reingewinn um 3,7 % und das organische Wachstum, also bereinigt um Zu- und Verkäufe von Unternehmen, um 4,1 %. Für diverse Finanzanalysten lagen diese Zahlen hinter den Erwartungen, was sich dann auch kurz negativ auf den Aktienkurs auswirkte. Er verlor gleichentags über 2 % und ging mit Fr. 63.00 aus dem Handel. Dennoch, für langfristig orientierte Anleger ist die Nestlé-Aktie eine Erfolgsgeschichte. Vor 10 Jahren lag der Kurs noch unter 30 Franken, letzten Frühling hatte er die 70-er Marke getestet, nun liegt er um die 64 Franken. Zudem erhöhte Nestlé regelmässig die Dividende. Die letzte lag bei Fr. 2.05, was eine Rendite von deutlich über 3 % ergibt. Mit Nestlé-Aktien sind Anleger somit überdurchschnittlich gut gefahren. Dabei sei der Hinweis nicht unterlassen: Auch Nestlé-Aktien sind Risikopapiere, die im Kurs steigen und fallen und nicht bloss eine Richtung kennen.

Zur Interessenlage der Finanzanalysten

Es ist gut, dass wir Finanzanalysten haben. Sie sind für grosse und mittelgrosse Banken und andere Finanzinstitute tätig, arbeiten aber auch freiberuflich, für Wirtschaftsmedien oder für sog. Börsenbriefe. Ihre Meinung soll man zur Kenntnis, aber nicht als „bare Münze“ nehmen. Zwar unterliegen ihre Analysen zu Aktien, Fonds oder anderen Börsenwerten einem Verhaltens- und Sorgfaltskodex, der je nach Land mehr oder weniger gesetzlich reguliert ist. Aber trotzdem kann es zu Interessenkonflikten kommen, wie etwa zu den Bereichen Anlageberatung oder Investment Banking im eigenen Haus, vor allem aber wenn sie auf eigene oder fremde Rechnung selber börsentätig sind. Finanzanalysten sind schliesslich auch nur Menschen, die etwas bewegen wollen!

15.08.2013 | 2238 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode