Bei einem Neubau in Nennigkofen hat sich am Donnerstagnachmittag ein tödlicher Arbeitsunfall ereignet. Gemäss derzeitigen Erkenntnissen stürzte ein Dachdecker beim Verrichten von Arbeiten aus noch zu klärenden Gründen mehrere Meter vom Dach auf den Boden. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu. 

Kapo SO

Am Donnerstag, 16. Juli 2020, kurz vor 15 Uhr, wurde der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass in Nennigkofen ein Mann vom Dach eines Mehrfamilienhauses (Neubau) gestürzt sei und sich dabei schwer verletzt habe. Unverzüglich rückten Rettungssanitäter, ein Team der Schweizerischen Rettungsflugwacht REGA und zwei Polizeipatrouillen vor Ort aus. Der Verunfallte wurde sofort medizinisch betreut und mit einem Helikopter der REGA in ein Spital geflogen.

Trotz allen ärztlichen Bemühungen ist der 51-Jährige am Abend verstorben. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben umgehend Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Gemäss derzeit vorliegenden Erkenntnissen war der Dachdecker vor dem Unfall damit beschäftigt, zusammen mit einem Kranführer Paletten mit Dachziegeln auf das Dach zu hieven. Im Verlauf dieser Arbeiten stürzte er mehrere Meter vom Dach auf den Boden.

Nebst der Polizei und der Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn standen ein Ambulanzteam, eine REGA-Team, Mitarbeitende des Amtes für Wirtschaft und Arbeit, der SUVA sowie ein Care-Team im Einsatz.

 

Foto: Archivbild von soaktuell.ch

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode