Die mit Abstand bestgewählten Nationalräte im Kanton Solothurn sind die beiden SVP-Männer Christian Imark (24339 Stimmen) sowie Walter Wobmann (22082 Stimmen). Der Freisinnige Kurt Fluri folgt mit Abstand (17787 Stimmen). Franziska Roth schaffte den Sprung mit 12647 Stimmen neu in den Nationalrat . Ein eher schwaches Ergebnis machte die CVP auf dem fünften von sechs Plätzen. Ihr Kandidat Stefan Müller-Altermatt holte gerade mal 10974 Stimmen. Der Grüne Felix Wettstein hingegen schaffte die Sensation und nahm der SP mit 8099 Stimmen einen Sitz weg. Abgewählt wurde Philipp Hadorn.

Martina Gloor

SP-Kantonalpräsidentin Franziska Roth verpasste vor vier Jahren die Wahl in den Nationalrat nur knapp. Heute verdrängte sie auf der SP-Liste den bisherigen Nationalrat Philipp Hadorn deutlich. Roth holte mit 12647 Stimmen über 3000 Stimmen mehr als Hadorn. Er wurde nach acht Jahren im Nationalrat abgewählt.

Sollte Walter Wobmann, der seit 2003 im Nationalrat sitzt, während seiner fünften Legislatur vorzeitig zurücktreten, würde SVP-Kantonsrat Josef Fluri nachrücken. Der Käsermeister aus Mümliswil liess die bekannten SVP-Juristen Christian Werner und Rémy Wyssmann hinter sich und ist erster Ersatzmann.

 

Foto: www.so.ch

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode