Die FDP freut sich über die Wahl von Nationalrat Ignazio Cassis zum Bundesrat. Mit dieser Wahl unterstreicht die Bundesversammlung die Wichtigkeit der sprachlichen und kulturellen Vertretung im Bundesrat. Mit dem Tessiner gewinnt die Regierung ein erfahrenes und kompetentes Mitglied, das sich mit aller Kraft für die Interessen der Schweiz einsetzen und sich den Herausforderungen stellen wird.

FDP / red. 

>> die Bilder

Der neue Bundesrat heisst Ignazio Cassis. Die Vereinigte Bundesversammlung hat den 56-jährigen FDP-Nationalrat heute mit 125 von 244 gültigen Stimmen gewählt. Mehr als die Hälfte seiner Stimmen dürfte Cassis der SVP zu verdanken haben, welche den Tessinern damit den Wunsch nach einem Regierungsmitglied erfüllt hat.

Der Tessiner Arzt erreichte bereits im zweiten Wahlgang das absolute Mehr.

Video FDP/youtube.com

Ignazio Cassis bewies seine Kompetenzen für das Amt des Bundesrats durch seine langjährige Arbeit im Nationalrat (seit 2007) und im Präsidium der FDP-Liberale Fraktion (seit 2015). Seine fundierten Kenntnisse der Dossiers, seine Führungsstärke, seine Integrität und seine Kollegialität haben überzeugt. Sein Engagement als Kantonsarzt, sein Einsatz gegen AIDS sowie seine Arbeit für ein bezahlbares und qualitativ hochstehendes Gesundheitssystem zeichnen ihn als engagierten Mann aus, der bereit ist, dem Land und der Bevölkerung zu dienen.

Video: soaktuell.ch

FDP.Die Liberalen ist stolz, dass Ignazio Cassis die Partei mit ihren liberalen Werten im Bundesrat vertritt und wünscht ihm viel Erfolg bei der Ausübung seiner Funktion.

Video: soaktuell.ch

FDP.Die Liberalen dankt Regierungsrat Pierre Maudet und Nationalrätin Isabelle Moret herzlich für ihre hervorragenden Kandidaturen. 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode