Theo Michel ist eine Trotter-Institution. Als er 1978 bei Jörg Trotter an der Zielempgasse anfing, hätte er sich wohl nie träumen lassen, vier Jahrzehnte später bei dessen Sohn Marco in Pension zu gehen. Am 27. Februar hat der gelernte Instrumentenoptiker seinen letzten Arbeitstag bei Trotter Optik an der Hauptgasse in Olten. Für viele, sehr viele Kundinnen und Kunden geht damit eine Ära zu Ende.

Trotter Optik Olten AG

In all diesen Jahren hat Michel einen untrüglichen Blick für „die richtige Brille“ entwickelt. Er weiss instinktiv, welche Brillenform zu welchem Gesicht passt und wie sie optimal gerichtet werden muss. Und das hatte Folgen: Seine Kunden – Hunderte, wenn nicht Tausende – wollten ausschliesslich von ihm bedient werden und haben deshalb immer einen Termin vereinbart. So konnte er sich vorbereiten und die möglichen Modelle vor dem geistigen Auge durchgehen. Auch nach der Anprobe mehrerer Varianten entschieden sich die meisten für seinen ersten Vorschlag.

„Eigentlich wäre ich lieber Schreiner geworden“, lacht Theo Michel. Denn handwerkliches Geschick hatte er schon immer, und er wird es beim Umbau seines neu erworbenen Wohnhauses oberhalb der Nebelgrenze weiterhin gebrauchen können. Obwohl er bei Trotter für den Einkauf von neuen Fassungen verantwortlich war, sagt er ohne zu zögern: „Was meine Arbeit wirklich spannend und erfüllend gemacht hat, sind nicht Trends, Technologien oder Materialien, sondern die Menschen“. Er habe so viele angenehme Kundinnen und Kunden gehabt. Und unterschlägt dabei, dass genau seine ruhige und einfühlsame Art wohl viel damit zu tun hat.

Und wie geht es jetzt weiter? „Der Zeitpunkt für meine Pensionierung ist perfekt“, freut sich der 65-jährige Augenoptiker. „Mein Hausprojekt und mein Camper werden mich und meine ebenfalls pensionierte Frau „auf Touren“ halten.“ Ob diese unter anderem nach Lodz führen werden, wie Vicky Leandros vor mehr als 40 Jahren gesungen hat, steht noch in den Sternen.

 

Bild: Theo Michel (rechts), seit 1978 bei Trotter Optik tätig, geht Ende Februar 2019 nach über 40 Jahren in den verdienten Ruhestand. Links Marco Trotter. (Foto zVg.)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode