Die besonders bei Motorradfahrern beliebte Hauptstrasse zwischen Vordemwald (AG) und St. Urban (LU) im «Boowald» sorgt auch dieses Jahr für Auswüchse wie riskante Fahrmanöver und Lärmemissionen. Am Freitagabend führte die Kantonspolizei erneut eine gezielte Aktion durch und verzeigte mehrere Fahrzeuglenker.

von Kapo AG

Als Rennstrecke missbraucht Die kurvenreiche Hauptstrasse zwischen St. Urban und Vordemwald gilt seit jeher als beliebte Motorradstrecke. Während die meisten Töfffahrer die gut ausgebaute Strasse zur blossen Durchfahrt nutzen, wird diese von einer Minderheit als private Rennstrecke missbraucht. Diese befahren die vier Kilometer dann mehrfach und exzessiv. Diese Auswüchse sorgen auch in diesem Jahr für Lärmemissionen. Dementsprechend gehen auch immer wieder Klagen von Bewohnern der umliegenden Gemeinden ein.

Auf youtube gibt es massenhaft Fahrervideos vom "Bowald". Hier ein Beispiel, wie die Strasse, auf der Autos mit Familien an Bord unterwegs sind, für private Rennen missbraucht wird. (youtube.com / MrAmeniza)

Zehn Lenker verzeigt

Die Kantonspolizei Aargau führte am Freitagabend, 16. Juni 2017, eine gezielte Kontrolle durch. Mit dem Fokus auf grobe Verkehrsdelikte überwachte die Polizei die Strecke verdeckt und dokumentierte die Fahrmanöver mit Video. Fehlbare Lenker wurden angehalten. Insgesamt verzeigte die Kantonspolizei acht Motorradfahrer und zwei Automobilisten. Mehrheitlich hatten diese die Bergstrecke grundlos mehrmals befahren und dabei mit hohen Motorendrehzahlen unnötigen Lärm verursacht. Einzelne hatten auch die Sicherheitslinie überfahren. Die Kantonspolizei verzeigte alle zehn Lenker an die Staatsanwaltschaft. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen droht ihnen der Führerausweisentzug.

Mit entwendetem Kontrollschild unterwegs

Bei der Aktion wollte die Kantonspolizei auch einen Motorradfahrer anhalten, der einen anderen Motorradfahrer über die Sicherheitslinie überholt hatte. Dieser missachtete das Haltezeichen jedoch und flüchtete. Trotz sofortiger Fahndung blieb der unbekannte Fahrer verschwunden. Abklärungen ergaben, dass das an der Sportmaschine angebrachte Kontrollschild vor zwei Jahren entwendet wurde. Seither ist dieses im Zusammenhang mit teils groben Verkehrsdelikten immer wieder polizeilich aufgefallen. Die Ermittlungen nach dem unbekannten Motorradfahrer sind im Gange.

Mehrheit fährt anständig

Während der vierstündigen Kontrolle stellte die Kantonspolizei allgemein fest, dass die Mehrheit der Auto- und Motorradfahrer korrekt auf dieser vielbefahrenen Strecke unterwegs war. Im Rahmen ihrer personellen Möglichkeiten behält sich die Kantonspolizei weitere solche Kontrollen vor.

Fahndungsaufruf (oben auf Bild klicken um es zu vergrössern)

 

Gesuchter, unbekannter Motorradfahrer mit Shorts, der mit einem entwendeten Kontrollschild an der Maschine das polizeiliche Haltezeichen missachtete. (Foto zVg.)

 

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode