Die Polizei musste am Freitag mit einem grösseren Aufgebot nach Mümliswil ausrücken. Ein Mann hatte sich dort aus unbekannten Gründen in seiner Wohnung eingeschlossen. Nach einem längeren Gespräch konnte er am Abend schliesslich angehalten werden.

Kapo SO

Am Freitag, 14. August 2020, gegen 15 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass sich ein Mann in seiner Wohnung in Mümliswil eingeschlossen hat. Nach ersten Erkenntnissen musste davon ausgegangen werden, dass der Mann selbst- und fremdgefährdet ist. Da der Mann im Besitz von Waffen ist, wurde auf eine sofortige Intervention verzichtet und weitere polizeiliche Einsatzkräfte beigezogen.

In der Folge hat ein Polizist der Verhandlungsgruppe mit dem Mann Kontakt aufgenommen. Der 32- Jährige konnte nach einem längeren Gespräch schliesslich dazu bewogen werden, seine Wohnung zu verlassen. Er wurde dabei gegen Mitternacht durch die Sondereinheit FALK angehalten.

Der Schweizer wird medizinisch betreut und danach einer geeigneten Institution zugeführt. Weshalb sich der Mann eingeschlossen hat, ist derzeit noch unklar. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Symbolbild von Dietmar Silber / pixelio.de