Die SRF Doku-Serie «Morgen sind wir König» begleitet acht junge Schwinger durch ihr 16. und 17. Lebensjahr, durch ihre letzten zwei Jahre als Nachwuchsschwinger und durch eine spannende Zeit ihres Lebens. Nebst dem Schwingsport handelt die Serie auch vom Erwachsenwerden, von Ablösungen von zu Hause, Berufswahl und der ersten Liebe. Die porträtierten Schwinger gehören in ihrer Region zu den grossen Nachwuchshoffnungen – haben sie das Zeug, ein neuer Sämi Giger oder Armon Orlik zu werden?

SRF

Jede Sendung zeigt zwei Porträts von jungen Schwingern mit Jahrgang 2001 – und handelt in jeweils einem deutschsprachigen Teilverbandsgebiet des Schwingerverbands: in Bern, in der Inner-, der Ost- und der Nordwestschweiz. Die vierteilige Doku-Serie begleitet die jungen Schwinger dabei, wie sie ihre ersten Schritte in ihr eigenes Leben machen und sich die grossen Fragen stellen: Wer bin ich? Welchen Lebensweg will ich gehen?

Den Höhepunkt der Serie bildet der Eidgenössische Nachwuchsschwingertag, das «Eidgenössische» der jungen Schwinger. Alle acht Protagonisten haben dasselbe sportliche Ziel: im August 2018 in Landquart wollen sie der beste Nachwuchsschwinger des Landes werden. Sie alle wollen ihre Nachwuchsschwinger-Zeit mit einer sportlichen Glanztat beenden.

Die Serie zeigt den boomenden Schwingsport von einer neuen Seite. Was geschieht mit den acht jungen Schwingern in ihren letzten zwei Jahren als Nachwuchsschwinger, bevor sie danach selber zu den «Grossen», den Aktiven gehören? Hilft ihnen der sportliche Wettkampf, eigene Schwächen und Stärken zu erkennen und persönlich zu wachsen? Schwingsport als Lebensschule – Werbespruch oder Realität? Die Ideale des Schwingsports sind Fairness, Freundschaft, Gemeinsinn – werden sie tatsächlich gelebt?

Die erste Staffel zeigt die Ereignisse des Jahres 2017. Die zweite Staffel zeigt später die Ereignisse des Jahres 2018.

Staffel 1
Dienstag, 7. November 2017, ab 23.00 Uhr, SRF zwei

  • Folge 1: Entscheidung fürs Leben
  • Folge 2: Kranzjagd

Donnerstag, 9. November 2017, ab 23.10 Uhr, SRF zwei

  • Folge 3: Die Gegner werden stärker
  • Folge 4: Väter und Söhne

 

Bild: In Folge 2 der erste Staffel: Nordwestschweiz, Matthias Imobersteg aus Beinwil (SO). Foto SRF

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode