Ein Knabe kam gestern Mittag in Moosleerau mit dem Velo zu Fall und wurde dann von einem Lastwagen erfasst. Er erlag noch auf der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Lastwagenfahrer fuhr weiter, konnte aber im Laufe des Nachmittags ermittelt werden.

Kapo AG

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, 6. Juni 2019, kurz nach 12 Uhr auf der Luzernerstrasse im Zentrum von Moosleerau. Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Knaben auf ihren Fahrrädern in allgemeiner Richtung Aarau unterwegs. Unter noch ungeklärten Umständen stürzte dabei einer von ihnen. In diesem Augenblick nahte von hinten der Anhängerzug, welcher dann den 10-jährigen Schüler erfasste.

Der Knabe wurde bei der Kollision schwer verletzt. Trotz aller Reanimationsmassnahmen des Rettungsdienstes und der Besatzung eines Rettungshelikopters verstarb er noch auf der Unfallstelle. Sein Begleiter kam mit dem Schrecken davon.

Der unbekannte Anhängerzug war nach dem Unfall ohne anzuhalten weitergefahren. Die Kantonspolizei Aargau leitete sofort eine Fahndung und Ermittlungen ein. Sie konnte Fahrer und Fahrzeug noch am Nachmittag in der Region antreffen.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat intensive Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Untersuchung und ordnete beim Chauffeur vorab eine Blut- und Urinprobe an. Aus welchem Grund der 47-jährige Schweizer seine Fahrt nach dem Unfall fortgesetzt hatte, muss noch geklärt werden.

Für die Rettungsmassnahmen und die polizeiliche Tatbestandsaufnahme musste die Luzernerstrasse bis kurz nach 16 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr weiträumig um.

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode