Dank aufmerksamen Anwohnern ist es der Kantonspolizei Solothurn am Mittwoch in Matzendorf gelungen, zwei mutmassliche Einbrecher festzunehmen. Die Polizei bittet die Bevölkerung, weiterhin wachsam zu sein und verdächtige Feststellungen umgehend zu melden.

von Kapo SO

Im Bereich der Wengistrasse in Matzendorf stellten Anwohner am Mittwoch, 7. Februar 2018, um zirka 13 Uhr, ein verdächtiges Auto mit französischen Kontrollschildern fest. Im Fahrzeug befand sich ein unbekannter Mann, ein zweiter hielt sich verdächtig in der Nähe eines Einfamilienhauses auf. Die Anwohner reagierten vorbildlich und meldeten ihre Beobachtungen umgehend der Polizei.

Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Solothurn rückten umgehend nach Matzendorf aus und eine davon konnte das beschriebene Fahrzeug im Dorfzentrum sichten. Obwohl der Fahrzeuglenker einen Fluchtversuch unternahm, gelang es der Patrouille, das Auto anzuhalten und die beiden Insassen festzunehmen.

Wie sich kurz darauf herausstellte, wurde in das Einfamilienhaus, in deren Nähe einer der Angehaltenen gesehen wurde, tatsächlich ein Einbruch verübt. Der 16-jährige Algerier und der 20-jährige Franzose wurden für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.    

Verdächtige Beobachtungen sofort melden!

Mit der mehrjährigen Kampagne «Bei Verdacht Tel. 117 - Gemeinsam gegen Einbrecher» möchte die Polizei die Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren, verdächtige Feststellungen umgehend via Notrufnummer 117 zu melden. Dank entsprechender Hinweise gelingt es der Polizei immer wieder, Einbrecher oder andere Kriminelle anzuhalten.

 

Archivbild der Polizei

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode