Laut Statistiken des Staatssekretariats für Migration betrug der Wanderungssaldo in die Schweiz in den vergangenen drei Jahren jeweils rund 55'000 Menschen. Heruntergebrochen bedeutet dies, dass in den letzten drei Jahren an jedem einzelnen Tag rund 150 zusätzliche Menschen in die Schweiz einwanderten!

David Sassan Müller, Niederbuchsiten

Insgesamt wanderten in den vergangenen 13 Jahren netto sogar 1'000'000 zusätzliche Menschen in die Schweiz, heruntergebrochen auf den Tag durchschnittlich gut 210 Menschen. Diese massive Zuwanderung stellt unsere Gesellschaft, Natur, Sozialversicherungen und Infrastrukturen wie beispielsweise öffentlichen Verkehr, Strassenverkehr oder Schulen, vor enorme Herausforderungen.

Leider ist das Bruttoinlandprodukt weit weniger stark gewachsen als das Bevölkerungswachstum, weshalb die Folgen der massiven Zuwanderung rein ökonomisch betrachtet nachteilig sind für uns alle.

Deshalb JA zur Begrenzungsinitiative am 17. Mai 2020!

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode