Am frühen Samstagabend hat sich in Madiswil ein Unfall mit fünf Autos ereignet. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Vier leicht Verletzte wurden mit drei Ambulanzen ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei Bern untersucht den Unfallhergang und sucht Zeugen.

von Kapo BE

Am Samstag, 11. November 2017, kurz vor 17.45 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern ein schwerer Unfall auf der Unterdorfstrasse in Madiswil gemeldet. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Traktor gefolgt von mehreren Autos von Madiswil in Richtung Lotzwil unterwegs. Ausgangs Madiswil setzte eines der Autos zu einem Überholmanöver an, als gleichzeitig ein Auto von Lotzwil her der Kolonne entgegen fuhr. Das Auto aus Richtung Lotzwil kam in der Folge aus noch zu klärenden Gründen in die Fahrbahnmitte, streifte die drei ersten Autos seitlich und kollidierte letztlich frontal mit dem vierten Auto der Kolonne.

Die Beifahrerin des vierten Autos wurde beim Unfall schwer verletzt. Sie musste mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden. Der Lenker und der Mitfahrer dieses Autos wurden leicht verletzt – ebenso die Lenkerin des zweiten Autos und der Lenker des Autos aus Richtung Lotzwil. Die vier Verletzten wurden mit drei Ambulanzen ins Spital gebracht. Die Lenkerinnen der zwei weiteren Autos aus der Kolonne und ein Kind blieben bei der Kollision unverletzt.
 
Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste der betreffende Strassenabschnitt für rund vier Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehren Madiswil und Lotzwil-Rütschelen richteten eine Umleitung ein und standen zur Bergung der Unfallautos im Einsatz.
 
Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Insbesondere der Traktorfahrer oder die Traktorfahrerin wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 634 41 11 zu melden.
 
Archivbild von soaktuell.ch

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode